Mit Rückenwind in die zweite Runde: Trans-Log-Intermodal 2018

8. Mai 2017

Die grenzüberschreitende Fachmesse für Transport und Logistik öffnet am 20. und 21. Februar 2018

Mit rund achtzig Ausstellern startete im Februar 2017 das neue Messeprojekt in Kalkar. Die Messe ist vielseitig aufgestellt und bietet den Besuchern ein breites Spektrum an Dienstleistern, Herstellern und Händlern. Die Planungen für die Auflage 2018 haben begonnen, erste Anmeldungen liegen bereits vor.

Mit der Trans-Log-Intermodal veranstaltet das Messe- und Kongresszentrum Kalkar eine Messe für die Dienstleistungen der Transport- und Logistikbranche. Interessierte Fachbesucher der T.L.I. treffen Aussteller aus den Bereichen des intermodalen Transports wie Containerterminals und Binnenhäfen, Umschlag und Lagerung, ebenso wie Transporteure von Waren auf Straße, Schiene und auf dem Wasser, mit dazugehörenden Diensten wie IT, Telematik, Sicherheit und Ausbildung.

Auch Hersteller und Händler von Technik und Systemen für die Intralogistik wie z.B. Gabelstapler und Lagertechnik, Licht und Sicherheit werden ihre Dienstleistungen und Produkte auf der T.L.I. in Kalkar präsentieren.

Die Messe wird von einem informativen und abwechslungsreichen Rahmenprogramm mit interessanten Vorträgen und vielen Möglichkeiten zum Netzwerken begleitet. Die Netzwerkparty „Hub in the Pub“ im angrenzenden Hotel (für Aussteller inklusive, Kostenbeitrag für Besucher 25,-€) bietet am Abend des ersten Messetages Kontaktmöglichkeiten in ungezwungener Atmosphäre.

Besonders informativ ist die Trans-Log-Intermodal für alle Verlader, Supply-Chain-Manager, Logistik-Manager, Einkäufer, Lager-Manager, Transportkoordinatoren, Co-Packer und Transport-planer, also alle, für die ein reibungsloser Warenverkehr von Bedeutung ist.

Projektmanager Wolfgang von der Linde: „Wir werden mit der Trans-Log-Intermodal eine Messe veranstalten, die allen Bereichen der Logistik, dem intermodalen Transport ebenso wie der Intralogistik ein gewinnbringendes Forum bietet. Wirtschaftsförderungen und Verbände unterstützen das Projekt, weil es derzeit in NRW kein vergleichbares Angebot gibt. Ein besonderer Vorteil für den Standort Kalkar ist die Nähe zu den Niederlanden. Hier ist großes Interesse zu verzeichnen, über Kalkar „den Fuß in die Tür“ von NRW zu stellen.“

Bei Fragen zur Messe und zur Organisation sprechen Sie bitte mit

Wolfgang_von_der_Linde.JPG

Wolfgang von der Linde

Projektmanager

Griether Str. 110-120

D-47546 Kalkar

 

Tel.: +49 (0) 2824 910 289

Mobil: +49 (0) 160 9310 8944

Mail: wolfgang.vonderlinde@messekalkar.de

 

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier: www.translogintermodal.com